Gemeinsam Ostern entgegen

Gemeinsam Ostern entgegen

Miteinander und doch Corona-konform unterwegs sein, das ist eine Herausforderung, die sich in der heutigen Zeit stellt. Die Katholischen Verbände unserer Pfarrei haben sich hierzu Gedanken gemacht und werden an den Sonntagen im März einen Stationenweg gestalten, den man alleine oder im Kreis der Familie bzw. in der nach den aktuellen Pandemiebestimmungen erlaubten Weise gehen kann. Unter dem Motto „Gemeinsam Ostern entgegen“ bietet sich die Möglichkeit an vier Stationen bewusster auf das Osterfest zuzugehen.

Startpunkt und erste Station ist die alte Pfarrkiche St. Johann. Vor dort geht es über den Kustererberg entlang der Kantstraße ins Gewerbegebiet Hecketstall, wo an der Kapelle in Straß ein zweiter Impuls auf die Wanderer wartet. Weitere Stationen finden sich am Bildstock bei Erber und in der Kapelle Ecketsberg. Die Stationen sind unabhängig voneinander und können in beliebiger Reihenfolge abgegangen werden.

Insgesamt sind es etwa 7 Kilometer, die auf die pilgernden Wanderer warten. Die Strecke kann beliebig verlängert oder auch abgekürzt werden. Wenn man alle Stationen abgehen will, sollte man etwa 2 Stunden einplanen. Die Stationen werden jede Woche am Sonntag aktualisiert und können ab 11 Uhr  Vormittag bis in die Abendstunden aufgesucht werden.

Auf diese Weise können viele einzeln, paarweise oder familienweise auf einem gemeinsamen Weg Ostern entgegengehen.

Die Kolping-Station befindet sich hier am Bildstock bei Erber Die Stationen auf der blaue Route werden bis Ostern immer wieder neu aktualisiert
Kommentare sind geschlossen.