Grußwort unseres Präses

Grußwort unseres Präses

Adolph Kolping sagt:

Das Christentum sind keine leeren Worte, sondern lebendige Handlungen. Üben wir’s Christentum rechtschaffen untereinander, tun wir Gutes einander, helfe einer dem anderen zum Guten, hüte einer den anderen vor dem Bösen, dann wird’s schon besser werden in der Welt.“

Kolping Schriften, Bd. 2, S. 196.

 

Liebe Schwestern und Brüder in der Kolpingsfamilie Burgkirchen, liebe Freunde der Kolpingsfamilie!

Ich bin froh darüber, dass wir in der Kolpingsfamilie Burgkirchen das Christentum rechtschaffen untereinander „üben“ – dass wir einander Gutes tun, einander helfen und das – Gott sein Dank – nicht nur innerhalb des Verbandes, sondern weit darüber hinaus. Das macht unser Christsein aus, besonders in Zeiten wie diesen. Das Jahr 2020 war ein besonderes Jahr, das Jahr 2021 wird ein besonderes Jahr, weil jede und jeder von uns Besonderes für sich und die Seinen erlebt hat – und erleben wird und weil Gott mit uns geht. Unsere lebendigen Handlungen werden uns  begleiten und motivieren. Vom Containerdienst, über den Bücherflohmarkt, den stillen Momenten des Gebets, dem Gedankenaustausch beim persönlichen Gespräch oder einem Vortrag. Ich wünsche uns Allen für das Jahr 2021 Gottes reichen Segen, Geduld und Gelassenheit  und nicht zu vergessen Frohsinn und Humor!

 Treu Kolping! Euer Präses

Otwin Marzini, Diakon
Burgkirchen, den 01.01.2021