Gutes tun mit einer Mahlzeit

Gutes tun mit einer Mahlzeit

Das Solidaritätsessen gehört zu den festen Programmpunkten der Kolpingfamilie Burgkirchen. Das karitative Ereignis wird zwei Mal im Jahr veranstaltet. Vergangenen Sonntag fand es heuer das erste Mal statt, wie gewöhnlich in der Vorosterzeit. Zwischen 10.30 und 13 Uhr konnten sich spendenwillige Burgkirchner ins katholische Pfarrheim begeben, um Gutes zu tun und eine Mahlzeit zu sich zu nehmen. 13 Töpfe duftender Suppen warteten auf die Gäste. Die über 70 Teilnehmer haben alles gerne aufgegessen. Die Bandbreite war groß – von der…

Weiterlesen Weiterlesen

Kolpingsfamilie unablässig karitativ tätig

Kolpingsfamilie unablässig karitativ tätig

Hauptversammlung – Geselligkeit und Spenden – Programm vorgestellt Burgkirchen. Im katholischen Pfarrheim hat vor Kurzem die Mitgliederversammlung der Burgkirchner Kolpingsfamilie stattgefunden. Die Anwesenden wurden ausführlich von ihrer Vorstandschaft darüber informiert, was alles im Verein in den vergangenen zwölf Monaten passiert war. Der Glaube fügt die Angehörigen dieses Verbandes zusammen, quasi zu einer Familie. Es wird allerdings viel weiter gedacht als nur an einen engen Kreis. So hilft man den Bedürftigen, wo es nur geht – diesem Ziel dient die andauernde…

Weiterlesen Weiterlesen

Kolpingfamilie spendet großzügig: 7500 €

Kolpingfamilie spendet großzügig: 7500 €

Burgkirchen. Eine stolze Summe in Höhe von 7500 Euro spendete kürzlich die Kolpingfamilie Burgkirchen an vier regionale Projekte. Je 2000 Euro erhielten das Kriseninterventionsteam (KIT), das Rote Kreuz Burgkirchen und der Verein „Shetu – Hilfe für Bangladesch“. 1500 Euro gingen an den Sozialfonds „Verschämte Armut“. Das gespendete Geld stammt aus dem großen Kolping-Bücherflohmarkt, in Summe 5000 Euro, der Rest kommt aus der Initiative Kolping-Altkleider-Container. „Wir haben uns gemeinsam Gedanken gemacht, wohin wir spenden und haben unsere Wahl getroffen. „Die Spenden…

Weiterlesen Weiterlesen

Wir sind dran. Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen.

Wir sind dran. Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen.

Vortrag am 8.1.2019 in Burgkirchen: „Wir sind dran. Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen.“ Ein zweideutiger Titel, und genauso ist es wohl auch von Ernst Ulrich von Weizsäcker, dem Ko-Präsidenten des Club of Rome, gemeint.Worum geht es: generell um die Zukunft unseres Planeten.Martin Rasch griff in seinem Vortrag dieses Anliegen aus verschiedenen Perspektiven auf und erinnerte an das 1972 erschienene Buch „Grenzen des Wachstums“. Dieses Buch hat großes Aufsehen und heftige Diskussionen ausgelöst. Ansatz 1972: Grenzüberziehung und Zusammenbruch sind…

Weiterlesen Weiterlesen

Brauerei „Kuchlbauers Bierwelt“

Brauerei „Kuchlbauers Bierwelt“

Herzliche Einladung zu unserem Ausflug am Samstag, den 13.10.2018 nach Abensberg zur Brauerei „Kuchlbauers Bierwelt“ Ein Wahrzeichen für die Brauerei ist der Kuchlbauer Turm. Er ist ein Architekturprojekt des weltbekannten Künstlers Friedensreich Hundertwasser, geplant, geändert und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan. In dem Kunsthaus wird der Künstler Hundertwasser mit einer Ausstellung seines graphischen Werkes und Dokumentationen zu ausgewählten Architekturprojekten entsprechend geehrt. und anschließend nach Rohr zur Benediktinerabtei Kloster Rohr mit Asamkirche Das Kloster Rohr ist ein ehemaliges Kloster der Augustiner-Chorherren…

Weiterlesen Weiterlesen

Emmausgang am 02.04.2018 nach Tyrlbrunn

Emmausgang am 02.04.2018 nach Tyrlbrunn

Von Oberbuch aus ging es über Stock und Stein, über Felder und Wiesen nach Tyrlbrunn. Das Dorf wurde im 8 Jahrhundert unter dem Erzbistum Salzburg das erste mal erwähnt. Heute gehört der Ortsteil zur Gemeine Palling im Landkreis Traunstein und zur Erzdiözese München. Start war bei der Kirche in Oberbuch In der Kirche St. Michael hielten wir gemeinsam eine Andacht ab.

Diözesan-Ehrennadel in Silber für Erich Birke – Hauptversammlung der Kolpingfamilie Burgkirchen – Große Aktivität und große Spenden

Diözesan-Ehrennadel in Silber für Erich Birke – Hauptversammlung der Kolpingfamilie Burgkirchen – Große Aktivität und große Spenden

Zur Jahreshauptversammlung der Burgkirchner Kolpingfamilie brachte Diözesanvorsitzender Gerhard Alfranseder die aus dem Jahr 1954 stammende Satzung des Vereins mit und las daraus zum Erstaunen der anwesenden Mitglieder vor: „Jedes Mitglied der Kolpingfamilie soll vom Vorstand dazu erzogen werden, immer zu den Treffen zu kommen“, steht in dem Dokument, „auch wenn das Wetter nicht stimmt.“ „Jedes Mitglied hat stets fröhlich zu sein und so nach außen ein Zeichen der Menschenliebe zu setzen.“ Anno 2018 ist es immer noch die gleiche Organisation,…

Weiterlesen Weiterlesen