Solidaritätsessen der Kolpingfamilie

Solidaritätsessen der Kolpingfamilie

Burgkirchen.Gemäß dem Motto „kochen, verkaufen und den Erlös spenden“ fand im katholischen Pfarrheim Burgkirchen das von der Kolpingfamilie veranstaltete Solidaritätsessen statt. Etwa 70 Besucher erschienen, um sich mit einer der schmackhaften Suppen – bei Bedarf mit Würstchen bestückt – zu stärken. Wer gerne trinkt zum Essen, konnte auf Wasser, Apfelschorle oder Bier zurückgreifen. Insgesamt warfen die Konsumenten 700 Euro in den gusseisernen Spenden-Topf ein. In die traditionelle Frühlingsaktion waren folgende Personen ehrenamtlich engagiert (im Bild): Die Koordinatorin Elisabeth Deser, das Ehepaar Franz und Sieglinde Kreuzpointner, Gaby Burggraf und Erich Birke als Vorsitzender der Kolpingfamilie Burgkirchen. Friederike Richter, Franziska Stellmach und Nora Diwisch sorgten für den Abwasch in der Küche und machten den Tischdienst im großen Versammlungssaal, der an diesem Tag zum gemütlichen Speiseraum umfunktioniert wurde. Die Kolpingfamilie Burgkirchen lädt schon zum Emmausgang am Ostermontag, 2. April, nach Tyrlbrunn (zwischen Tyrlaching und Palling) ein. Geplant ist eine heimatgeschichtliche Wanderung mit Uschi Fischer und ein religiöser Erlebnisspaziergang für junge Familien mit Klaus Huber. Anschließend Einkehr in Purkering. Treffpunkt: Burgkirchen, Rathausplatz, 13 Uhr, zur gemeinsamen Abfahrt. − kt/Foto: Kaleta

Die Kommentare sind geschloßen.